Das abioSCOPE®

Die erste auf einer nanofluidischen Technologie basierende Immunoassay-Plattform

Der schnellste Sepsis Diagnose Test für die Notaufnahme, Intensivstation und Nachbehandlung des Patienten

Sepsis
DAS PROBLEM

Im Krankenhausbereich kann es auch heute noch mehr als 24 Stunden dauern, bevor erkannt wird, dass ein Patient bereits eine Sepsis entwickelt hat, und mit einer Antibiotikabehandlung begonnen wird.

Dieser lange Zeitraum ist eine wesentliche Ursache für zahlreiche Todesfälle und lange, kostspielige Aufenthalte in der Intensivstation.

KENNZAHLEN

Jährlich erkranken mehr als 26 Millionen Menschen an Sepsis

Ohne Behandlung erhöht sich die Sterblichkeit mit jeder Stunde um 8%

In den USA verursacht Sepsis mehr als 24 Milliarden Dollar medizinische Kosten

Sepsis
UNSERE LÖSUNG

Das abioSCOPE® identifiziert beim Patienten die Anzeichen für eine sich entwickelnde Sepsis innerhalb von nur 5 Minuten und ermöglicht den unverzüglichen Start der geeigneten therapeutischen Maßnahmen.

Wir bieten eine schnelle, zuverlässige und kostengünstige Diagnostiklösung, mit der die Überlebenschancen von Patienten erhöht und die Kosten gesenkt werden können.

Außerdem unterstützt das abioSCOPE® den Kliniker bei der Entscheidung, zu welchem Zeitpunkt er die Antibiotikabehandlung unterbrechen und folglich auch die Gefahr einer gesteigerten Antibiotika-Resistenz verringern kann.

  • Früher Erkennen
  • Schneller Behandeln
  • Besser Überwachen
DIE FRÜHZEITIGE SEPSIS-DIAGNOSE IST ENTSCHEIDEND

Abionic ist der Erfinder des einzigen Tests, mit dem eine Sepsis innerhalb von 5 Minuten diagnostiziert werden kann und zwar bereits bis zu 24 Stunden vor Auftreten der ersten klinischen Symptome.

Der PSP-Test von Abionic, der einen völlig neuen Biomarker, das sogenannte „Pancreatic Stone Protein (PSP)“ verwendet, bietet eine frühzeitigere, schnellere und spezifischere Lösung für die Erkennung von Sepsis

Wir sind in der Lage, Millionen Menschen das Leben retten.

Sie könnte bis zu 80% der Todesfälle durch Sepsis vermeiden

Ausgaben der Krankenhäuser um über 1,5 Milliarden Dollar senken